Nettolohnvereinbarung für 2024 oder 2023

Nettolohnvereinbarung - Wie hoch ist der Bruttolohn bei einer Nettolohnvereinbarung in 2024 oder 2023? Kostenlose Online Berechnung auch für Arbeitgeber.


Brutto für Nettolohnvereinbarung berechnen
 €


In der Regel wird im Arbeitsvertrag eine Bruttolohnvereinbarung getroffen. Die Höhe des Nettolohns ergibt sich aus dem Bruttolohn in Abhängigkeit der Steuerklasse und der Sozialversicherungsabzüge und weiterer Faktoren. Bei einer Nettolohnvereinbarung hingegen wird dem Arbeitnehmer ein bestimmtes Nettogehalt im Arbeitsvertrag garantiert. Bei der Nettolohnvereinbarung verpflichtet sich der Arbeitgeber somit, die auf den Arbeitslohn entfallende Lohnsteuer, den Solidaritätszuschlag, die Kirchensteuer sowie den Arbeitnehmeranteil des Sozialversicherungsbeitrags zu tragen. Die vom Arbeitgeber übernommenen Abzugsbeträge stellen in diesem Fall Teile des Arbeitslohns dar, welche dem Nettolohn zur Steuerermittlung hinzugerechnet werden müssen. Der Arbeitgeber hat daher die Lohnsteuer für einen Bruttoarbeitslohn zu berechnen, welcher nach Abzug der übernommenen Steurr- und SV-Beiträge den Nettolohn ergibt. Freibeträge, Altersentlastungsbetrag und Hinzurechnungsbetrag sind beim Bruttoarbeitslohn zu berücksichtigen. Falls mehrere Bruttoarbeitslöhne zum gewünschten Nettolohn führen, kann der niedrigste Bruttoarbeitslohn gewählt werden. Der Arbeitgeber muss im Lohnkonto und in den Lohnsteuerbescheinigungen die ermittelten Bruttoarbeitslöhne angeben. Steuerschuldner bei einer Nettolohnvereinbarung bleibt weiterhin der Arbeitnehmer (BFH vom 19.12.1960 - BStBl III 1961 S. 170). Da es aufgrund gesetzlicher Änderungen oder Änderungen in den persönlichen Verhältnissen zu Veränderungen bei den Steuerabzügen oder Sozialversicherungsabgaben kommen kann, sollten Nettolohnvereinbarungen auch im Hinblick auf diese möglichen Situationen eindeutig sein. Weitere Infos und Hinweise erhalten Sie in den Lohnsteuerrichtlinien R 39b.9 LStR bzw. H 39b.9 LStR.



   

Nettolohnvereinbarung berechnen

Mit dem Bruttorechner auf der Hauptseite Netto-Brutto-Rechner.net lässt sich aus dem steuerpflichtigen Bruttolohn das benötigte Nettogehalt bestimmen, indem in der Auswahlbox "Netto" statt "Brutto" gewählt wird. Zusätzlich kann auch der Arbeitgeberanteil zu den Sozialversicherungsbeiträgen berechnet werden. Die Berechnungen zur Nettolohnvereinbarung erfolgen ohne Gewähr.



TOP ▲    

Berechnungsbeispiel zur Nettolohnvereinbarung

Nachfolgend finden Sie ein Beispiel für eine Nettolohnvereinbarung in Höhe von 2.500 Euro für die Steuerklasse 1 mit 9% Kirchensteuer. Der Arbeitgeber hat in diesem Fall ein Bruttolohn von 3.868,54 Euro zugrunde zu legen. Es entstehen durch die Arbeitgeberanteile zu den Sozialversicherungen Arbeitgeber-Kosten in Höhe von 4.659,66 Euro. Für einen verheirateten AN in Steuerklasse 3 entstehen für den AG bei einer Nettolohnvereinbarung entsprechende Kosten in Höhe von 3.968,53 Euro. Wechselt der AN in Steuerklasse 5, so belaufen sich die Kosten auf 5.922,36 Euro.


Beispiel Nettolohnvereinbarung 2024
LohnbestandteileBeträge
Nettolohn­vereinbarung2.500,00
Bruttolohn3.868,54
Lohnsteuer529,75
Solidaritätszuschl.0,00
Kirchensteuer47,67
Krankenversicherung315,29
Pflegeversicherung65,77
Rentenversicherung359,77
Arbeitslosenvers.50,29
Ausgez. Netto2.500,00
Arbeitgeberanteile
Krankenversicherung315,29
Pflegeversicherung65,77
Rentenversicherung359,77
Arbeitslosenvers.50,29
AG-Belastung4.659,66


TOP ▲


Mindestlohnrechner BMF Steuerrechner BMF BStBK stbk-berlin
Sitemap Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss

Nettolohnvereinbarung-Haftung